Lesetipp:

Wieder flott

⇐ zurück

Sie sind wieder vermehrt im Einsatz - die Züge der Berliner S-Bahn-Baureihe 485. Über mehrere Jahre waren zahlreiche Viertelzüge dieser Baureihe abgestellt oder verschrottet worden, nur wenige Züge waren noch im Einsatz. Durch den Verzicht auf die 485er sollte die Berliner S-Bahn „rentabler fahren“.

Wieder flott ...

Doch dann kam die S-Bahn-Krise: Bei vielen Viertelzügen aller drei Baureihen (480, 481 und 485) wurden wartungs- und funktionstechnische Defizite festgestellt. Auf Weisung des Eisenbahnbundesamtes (EBA) musste daraufhin zeitweilig die Hälfte des Wagenparks aus dem Verkehr gezogen werden. Das führte zwangsläufig zu erheblichen Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr in Berlin. Um künftig ausreichend Züge betriebsbereit zur Verfügung zu haben, wurde ein Sanierungsprogramm erarbeitet, dem die Fahrzeuge der BR 485 unterzogen werden.

Wieder flott ...

Hans-Joachim Hütter hat die Vorgeschichte dieser Aktion detailliert dargestellt, die Entscheidungsfindung beschrieben und die Schwerpunkte der Sanierung aufgelistet. Fotos der 485er sowie eine Wagenparkstatistik runden den Beitrag ab. Nach der Lektüre des Artikels wird man die „flott“-gemachten 485er, wenn sie einem im Alltagsbetrieb begegnen, mit anderen Augen sehen.

Wieder flott ...

Hans-Joachim Hütter:
Wieder flott
Die Sanierung der S-Bahn-Baureihe 485

In: „Verkehrsgeschichtliche Blätter“, Heft 2/2012, S. 30-33

⇐ zurück

 

© Verkehrsgeschichtliche Blätter e.V.