Lesetipp:

Elektrisch nach Stahnsdorf

⇐ zurück

Elektrisch nach Stahnsdorf

Dass es logi­sche und logis­ti­sche Ver­bin­dun­gen zwi­schen Fried­hö­fen und der Eisen­bahn geben kann, hat­te ja Dr. Jan Feus­tel am Bei­spiel des Ost­kirch­ho­fes Ahrens­fel­de und der Wrie­ze­ner Bahn detail­liert nach­ge­wie­sen (Ein Fried­hof fast ohne Grä­ber. Der Ost­kirch­hof Ahrens­fel­de und die preu­ßi­sche Eisen­bahn. – In: vb 6/​2008, S. 150 – 154). Ähn­lich – aber in man­chen Punk­ten doch ganz anders – waren die Ver­bin­dun­gen zwi­schen dem Süd­west­kirch­hof in Stahns­dorf und der von Wann­see aus dort­hin füh­ren­den Bahn­stre­cke, für die bald die Bezeich­nung „Fried­hofs­bahn“ popu­lär wur­de.

Unterbrechung am Teltowkanal

Der Fried­hof in Stahns­dorf und sein Bahn­an­schluss – das ist eine wech­sel­vol­le Geschich­te: früh­zei­ti­ge Moder­ni­sie­rung durch Anschluss an das elek­tri­sche S-Bahn-Netz, nach den Zer­stö­run­gen des Zwei­ten Welt­kriegs Wie­der­auf­bau, dann als Fol­ge der poli­ti­schen Ver­hält­nis­se schlei­chen­der Bedeu­tungs- und Fahr­gast­ver­lust, letzt­lich tota­le Still­le­gung durch den Mau­er­bau. Auch nach der Wie­der­her­stel­lung der deut­schen Ein­heit blieb die Stahns­dor­fer S-Bahn-Stre­cke eine „Fried­hofs­bahn“ im über­tra­ge­nen Sin­ne – tot.

1961 stillgelegt

Wolf­gang Kie­bert hat alte und neue Aspek­te die­ser beson­de­ren S-Bahn-Stre­cke zu einem inter­es­san­ten Arti­kel zusam­men­ge­stellt, der den bis­her bekann­ten Fak­ten neue Erkennt­nis­se und bis­her sel­ten oder noch gar nicht ver­öf­fent­lich­te Fotos und Anla­gen­skiz­zen hin­zu­fügt. Eine ab­schlie­ßende Spuren­suche auf der ver­fal­le­nen Tras­se macht die trau­ri­ge Gegen­wart der „S-­Bahn-­Stre­cke im Abseits“ deut­lich.

Wolf­gang Kie­bert: Wann­see-Stahns­dorf.
Eine S-Bahn-Stre­cke im Abseits.

In: Ver­kehrs­ge­schicht­li­che Blät­ter, Heft 6/​2009, S. 150 – 157

 
Der Titel­bei­trag wird ergänzt durch eine Über­sicht, wel­che Über­le­gun­gen und Dis­kus­sio­nen es um einen Wie­der­auf­bau der „Fried­hofs­bahn“ bis heu­te gab und gibt. Außer­dem kann Wolf-Diet­ger Machel aus per­sön­li­chen Quel­len eini­ge Epi­so­den zum Nach­kriegs­ver­kehr und zur Still­le­gung der Stre­cke bei­steu­ern.

Wolf-Diet­ger Machel:
„Wir sagen nie­mals nie“
Erhält Stahns­dorf wie­der S-Bahn-Anschluss?

Die letz­te Schicht auf dem Bahn­hof Stahns­dorf.
S. 158 – 159

⇐ zurück