Lesetipp:

S-Bahn zum Flughafen

⇐ zurück

Am 26. Febru­ar 1962 wur­de die S-Bahn-Stre­cke nach Schö­ne­feld in Betrieb genom­men, um den Ost-Ber­li­ner Flug­ha­fen ans S-Bahn-Netz anzu­bin­den. Bernd Kuhl­mann hat Pla­nung und Bau die­ser Stre­cke beschrie­ben – die dama­li­gen poli­ti­schen Hin­ter­grün­de, die verschie­de­nen Pla­nungs­über­legun­gen, die bau­li­che Aus­füh­rung und den Betrieb.

Probezug im Probeflughafen50 Jah­re spä­ter ist eine Ver­län­ge­rung der Stre­cke fer­tig­ge­stellt, die direkt bis unter das Ab­ferti­gungs­gebäude des Flug­ha­fens BER führt. Wie­der hat­te der Flug­hafen den Strecken­bau ver­an­lasst. Und so ist in dem Bei­trag auch alles Wis­sens­werte über die­se Stre­cken­ver­län­ge­rung dar­ge­stellt: die ers­ten Pla­nun­gen, deren Ände­run­gen, die Grün­de für getrof­fe­ne Ent­schei­dun­gen, der Bau der moder­nen Stre­cke und ihre tech­ni­sche Aus­stat­tung.

Endstation in SchönefeldAuch wenn der Name Schö­ne­feld der­zeit im Ber­li­ner Raum (und dar­über hin­aus) einen nicht so guten Klang hat, so ist die Ent­ste­hung bei­der Abschnit­te der Schö­ne­fel­der S-Bahn-Stre­cke ein betrach­tens­wer­tes Stück der Ber­li­ner (und Bran­den­bur­ger) Ver­kehrs­ge­schich­te – zumal bei­de Strecken­teile, der von 1962 und der von 2012, jeweils termin­gerecht fer­tig­ge­stellt wur­den.

S-Bahn zum Flughafen

Bernd Kuhl­mann:
Vor 50 Jah­ren eröff­net – heu­te ver­län­gert: S-Bahn zum Flug­ha­fen

In: „Ver­kehrs­ge­schicht­li­che Blät­ter“, Heft 3/​2012, S. 58 – 62

⇐ zurück