Lesetipp:

Wieder flott

⇐ zurück

Sie sind wie­der ver­mehrt im Ein­satz – die Züge der Ber­li­ner S‑Bahn-Bau­rei­he 485. Über meh­re­re Jah­re waren zahl­rei­che Vier­tel­zü­ge die­ser Bau­rei­he abge­stellt oder ver­schrot­tet wor­den, nur weni­ge Züge waren noch im Ein­satz. Durch den Ver­zicht auf die 485er soll­te die Ber­li­ner S‑Bahn „ren­ta­bler fah­ren“.

Wieder flott ...

Doch dann kam die S‑Bahn-Kri­se: Bei vie­len Vier­tel­zü­gen aller drei Bau­rei­hen (480, 481 und 485) wur­den war­tungs- und funk­ti­ons­tech­ni­sche Defi­zi­te fest­ge­stellt. Auf Wei­sung des Eisen­bahn­bun­des­am­tes (EBA) muss­te dar­auf­hin zeit­wei­lig die Hälf­te des Wagen­parks aus dem Ver­kehr gezo­gen wer­den. Das führ­te zwangs­läu­fig zu erheb­li­chen Ein­schrän­kun­gen im S‑Bahn-Ver­kehr in Ber­lin. Um künf­tig aus­rei­chend Züge betriebs­be­reit zur Ver­fü­gung zu haben, wur­de ein Sanie­rungs­pro­gramm erar­bei­tet, dem die Fahr­zeu­ge der BR 485 unter­zo­gen wer­den.

Wieder flott ...

Hans-Joa­chim Hüt­ter hat die Vor­ge­schich­te die­ser Akti­on detail­liert dar­ge­stellt, die Ent­schei­dungs­fin­dung beschrie­ben und die Schwer­punk­te der Sanie­rung auf­ge­lis­tet. Fotos der 485er sowie eine Wagen­park­sta­tis­tik run­den den Bei­trag ab. Nach der Lek­tü­re des Arti­kels wird man die „flott“-gemachten 485er, wenn sie einem im All­tags­be­trieb begeg­nen, mit ande­ren Augen sehen.

Wieder flott ...

Hans-Joa­chim Hüt­ter:
Wie­der flott
Die Sanie­rung der S‑Bahn-Bau­rei­he 485

In: „Ver­kehrs­ge­schicht­li­che Blät­ter“, Heft 2/​2012, S. 30 – 33

⇐ zurück