Lesetipp:

125 Jahre auf den Wellen von Havel, Spree und Dahme

⇐ zurück

Dampferstation mit TraditionAm 8. August 2013 beging Ber­lins der­zeit größ­te und ältes­te Ree­de­rei für den Per­so­nen­ver­kehr das Jubi­lä­um „125 Jah­re Stern und Kreis“. Ein Anlass zu einem stol­zen Rück­blick möch­te man mei­nen, doch die Betriebs­ge­schich­te ist eher mit einer Ach­ter­bahn­fahrt zu ver­glei­chen. Die jüngs­ten ein­ein­halb Jahr­hun­der­te Ber­li­ner Stadt­ge­schich­te waren in allen Lebens­be­rei­chen von gra­vie­ren­den Umbrü­chen gekenn­zeich­net, wie sie nie­mals zuvor in so schnel­ler Fol­ge ein­tra­ten. War­um soll­te in solch beweg­ten Zei­ten gera­de ein Schiff­fahrts­un­ter­neh­men davon unbe­rührt Unterwegs auch in schwierigen Zeitenblei­ben?

Aber weil sich die Ber­li­ner die Lust auf einen Aus­flug per Schiff auf der Spree und in die seen­reiche Um­gebung der Stadt durch zwei Welt­kriege, Tei­­lung der Stadt und ihrer Was­­ser­­stra­­ßen und durch an­dere poli­tische Ge­ge­ben­hei­ten nicht wirk­lich ver­mie­sen lie­ßen, waren die Aus­flugs­schif­fe der „Stern und Kreis“ in den ver­gan­ge­nen 125 Jah­ren immer wie­der gefragt. Und sie sind es heu­te mehr denn je.
Nor­bert Schmidt zeich­net die wech­sel­vol­le Geschich­te der tra­di­tio­nel­len Ree­de­rei an­schau­lich nach, wozu auch die vie­len Illu­stra­tio­nen – Fotos von Aus­flugs­damp­fern, Fahr­plan­aus­züge, zeit­­ge­nös­­­si­sche Post­­karten – wesent­lich bei­tra­gen. Wer den Bei­trag gele­sen hat, der wird sich beim nächs­ten Schiffs­aus­flug auf Spree oder Havel klü­ger füh­len.
„Neptun“ am Treptower ParkNor­bert Schmidt:
125 Jah­re auf den Wel­len von Havel, Spree und Dah­me
Eine beweg­te Schiff­fahrts­ge­schich­te

In: Ver­kehrs­ge­schicht­li­che Blät­ter, Heft 1/​2014, S. 2 – 8 (Teil 1),
                                                 Heft 2/​1014, S. 38 – 43 (Teil 2)

⇐ zurück